Deine nächste Reise steht bevor und du verlierst so langsam den Überblick, an was du alles denken solltest? Mit dieser Checkliste zur Reisevorbereitung vergisst du garantiert nichts und kannst dich entspannt auf deine nächste Reise vorbereiten.

Beste Reisezeit

Internetseiten wie beispielsweise Beste Reisezeit informieren dich über das Wetter in deinem Reiseland. Gerade in größeren Ländern kann das Wetter je nach Region sehr unterschiedlich sein. Denk auch dran, dass nur weil wir gerade Sommer haben, muss das in deinem Reiseland nicht auch so sein. 😉

Die für dich beste Reisezeit hängt aber vor allem von den Aktivitäten ab, die du während deiner Reise machen möchtest. Daher solltest du dich unabhängig vom Wetter informieren, wann man beispielsweise am besten Wale sieht, die besten Wellen fürs Surfen hat oder du auf einer Safari die meisten Tiere sehen kannst.

Feiertage und Ferien

Feiertage sind etwas Schönes. Sie ermöglichen dir dein Reiseland ganz anders kennenzulernen. Aber an manchen Feiertagen steht ein Land still. Die Geschäfte sind geschlossen oder es ist Zeit mit der Familie angesagt. An anderen Feiertagen steigt eine fette Party im Land. Oder es gibt Feiertage, an denen gefastet wird. Das ist vor allem für eine Reise in ein muslimisches Land relevant.

Informiere dich bereits vor deiner Reise, ob und welche Feiertage in deinen Reisezeitraum fallen.

Genauso kann es sein, dass genau während deines Reisezeitraums gefühlt das ganze Land Urlaub macht. Dies wirkt sich dann natürlich auch auf die Preise aus.

An- und Abreise

Bedenke bereits bei der Flugbuchung, wie du zum Flughafen und deiner Unterkunft bzw. nach Hause kommen wirst. Denn oftmals findest du günstige Flüge mitten in der Nacht. Um nicht von hohen Taxikosten überrascht zu werden oder gar ein Sicherheitsrisiko einzugehen, solltest du dir bereits im Vorfeld Gedanken machen und dich nicht von einem günstigen Flugpreis verführen lassen.

Sicherheit im Reiseland

Bevor du tiefer in deine Reiseplanung einsteigst, solltest du dich über die Sicherheit deines Reiselandes informieren. Denn manchmal macht es Sinn, die Reise auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben… Eine gute Einschätzung über die aktuelle Sicherheitslage erhältst du auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Einreisebestimmungen

Visum

Mit einem deutschen Reisepass geht es uns echt gut. Wir können in viele Länder ohne Visum einreisen oder erhalten dieses direkt bei der Einreise. Damit du aber nicht dein blaues Wunder erlebst, solltest du dich rechtzeitig informieren, ob du für dein Reiseland ein Visum benötigst und wie du dieses erhältst.

Je nach Reiseland unterscheiden sich die benötigten Unterlagen und das Prozedere. Die Internetseite Visum.de bietet dir einen guten Überblick über den Visumsprozess und kann dich sogar bei der Beantragung deines Visums unterstützen. Je nach Reiseland ist es aber nicht wirklich erforderlich, eine Agentur mit der Beantragung des Visums zu beauftragen.

Es gibt unterschiedliche Visa. Die gängigsten sind das Touristenvisum, das Besuchervisum und das Businessvisum. Bei der Beantragung solltest du bereits wissen, ob du einmal oder mehrfach in das Land einreisen möchtest. Das ist wichtig, wenn du einen Abstecher in ein Nachbarland planst. Genauso kannst du oft ein Visum für unterschiedliche Zeiträume beantragen.

In manchen Ländern benötigst du eine Einladung. Diese stellt dir dann dein Hotel oder auch deine Freunde oder Familie in dem Reiseland aus. Auch hier unterscheidet sich der Inhalt je nach Reiseland. Für gewöhnlich müssen Angaben über den Reisenden und den Einladenden sowie den Reisezeitraum gemacht werden. Damit alles problemlos klappt, solltest du dich über den Inhalt der Einladung informieren.

Bei der Beantragung deines Visums solltest du einen Nachweis deiner Flugtickets und ggf. auch deiner Unterkünfte mitschicken. Neben dem Visumsantrag und deinem Reisepass werden auch 1-2 Passfotos benötigt. Das gängige Format ist 3,5 cm x 4,5 cm. Es gibt aber auch einige Länder, die eine andere Größe bevorzugen. Nähere Informationen findest du hier.

Manche Visa on arrival sind vor Ort in Dollar zu bezahlen. Daher solltest du bereits vor Reiseantritt genügend Geld wechseln und den Betrag möglichst passend haben. Manchmal ist es auch möglich das Visum in Euro oder mit Kreditkarte zu bezahlen. Darauf solltet du dich aber nicht verlassen.

Ausreiseticket

Damit du überhaupt fliegen darfst, verlangen viele Fluggesellschaften, dass du ein Ausreiseticket vorweisen kannst. Denn wenn du die Einreisebestimmungen deines Ziellandes nicht erfüllst, ist die Fluggesellschaft für deinen Heimtransport zuständig. Am einfachsten ist es natürlich, wenn du einen Hin- und Rückflug gebucht hast. Ansonsten ist eine Möglichkeit, um deine Ausreise nachzuweisen, der Kauf eines Bustickets in ein Nachbarland. Sehr verbreitet ist auch das „Mieten“ eines Flugtickets. Hierbei „mietest“ du für einen geringen Betrag für ein paar Stunden ein Flugticket. Es ist nicht gedacht, dass du wirklich damit weiterfliegst, sondern es soll lediglich deine Ausreise nachweisen. Ich habe so einen Service bisher noch nicht genutzt und kann dir daher nicht von meinen Erfahrungen erzählen. Flo von Flocblog kennt aber acht Wege zum „Weiterflug“ bei einer One-Way-Einreise und weiß, was du dabei beachten solltest.

Vermögensnachweis

Manche Länder wollen sicher gehen, dass du auch wirklich genügend Geld zur Verfügung hast und ihnen nicht zur Last fallen wirst. Manchmal reicht der Nachweis einer Berufstätigkeit. Aber manchmal muss auch ein bestimmtes Vermögen nachgewiesen werden. Beispielsweise ist bei einem 60-Tages-Visum für Thailand mit mehrfacher Einreise ein Vermögen in Höhe von mindestens 5.000,00 Euro nachzuweisen.

Gültigkeit des Reisepasses

Überprüfe die Gültigkeit deines Reisepasses und beantrage ggf. rechtzeitig einen neuen. Dein Reisepass sollte nicht nur während deiner Reise gültig sein, sondern häufig noch 6 Monate im Nachhinein. Darüber hinaus sind oftmals zwei freie Seiten erforderlich. Da nicht jedes Land den vorläufigen Reisepass oder gar den Personalausweis akzeptiert, solltest du deinen Reisepass rechtzeitig beantragen. Ansonsten könnte es noch ganz schön stressig werden.

Einfuhrverbote

Deine Reise neigt sich dem Ende zu und du möchtest deinen daheim gebliebenen Lieben eine Freude machen und in Erinnerungen schwelgen. Was eignet sich besser hierfür als ein Mitbringsel? Jedoch solltest du bereits beim Kauf bedenken, dass du nicht alles in Deutschland einführen darfst und von manchem nur eine bestimmte Menge. Genauere Informationen findest du in der App des Zolls.

Okay, dass man nicht alles mit nach Hause nehmen darf, wissen die meisten Menschen. Aber es gibt auch Einfuhrverbote für dein Reiseland. Ich erwähne das so explizit, weil das bei meiner letzten Reise nach Afrika wichtig war. Denn in Ruanda, Kenia und mittlerweile auch in Tansania ist die Einfuhr von Plastiktüten verboten. Sollte bei einer Kontrolle eine Plastiktüte gefunden werden, so kannst du mit einer hohen Geldbuße rechnen. Hier solltest du nicht nur der Umwelt zuliebe auf Plastiktüten verzichten, sondern auch an deinen Geldbeutel und deine Nerven denken.

Du solltest dich daher vor deiner Reise informieren, ob es ein ähnliches Verbot für dein Reiseziel gibt und was du bei der Einreise beachten solltest.

Gesundheit

Vor deiner Reise solltest du dich mit den folgenden Fragestellungen auseinandersetzen:

  • Werden bestimmte Impfungen wie z.B. die Gelbfieberimpfung benötigt? Übernimmt deine Krankenversicherung die Impfkosten?
  • Reist du in ein Malaria-Gebiet? Dann solltest du dich über Malaria-Prophylaxe informieren (Medikamente, Spray*, Moskitonetz*, Kleidung).
  • In manchen Regionen kannst du nicht einfach das Wasser aus dem Wasserhahn trinken und ein Supermarkt ist nicht immer um die Ecke. Brauchst du für dein Reiseland einen Wasserfilter* oder Wasserreinigungstabletten*?
  • Auch wenn du in Deutschland eine Krankenversicherung hast, solltest du zusätzlich eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen. Diese kostet oftmals nur ein paar Euro und sollte dir jeden Cent wert sein! Wenn du länger als drei Monate im Ausland bist, gibt es spezielle Tarife, bei denen du deine deutsche Krankenversicherung ruhend stellen kannst. Bei einer open-end Weltreise kannst du je nach Versicherung sogar Geld zurück bekommen, wenn du bereits vor Beendigung des Versicherungszeitraumes zurück kommst. Du solltest auch bedenken, ob und wie du deine Versicherung verlängern kannst, wenn du bereits im Ausland bist (z.B. Vollmacht). Ansonsten fallen oftmals Zuschläge für eine Reise in die USA an. Daher solltest du dich rechtzeitig über die verschiedenen Tarife und Möglichkeiten informieren, damit du die richtige Versicherung für deine Reiseroute wählst.

Geld

Bereits im Vorfeld solltest du dich informieren, ob du deine Kreditkarte im Reiseland verwenden kannst. Manchmal muss die Kreditkarte erst für ein Land freigeschaltet werden und je nach Land kann es sein, dass Visa- oder Mastercard nicht funktionieren.

Falls eine Karte geklaut, vom Bankautomaten eingezogen wird oder einfach nicht funktioniert, ist es gut, wenn du noch eine weitere Kreditkarte von einer andere Firma oder sogar einen anderen Kreditkartentyp dabei hast.

Bei manchen Kreditkarten wird eine Gebühr für Bezahlungen in einer anderen Währung fällig, oder auch schon, wenn du eine andere Währung abhebst. Zusätzlich kann es sein, dass Fremdautomatengebühren anfallen. Je nach Bank kann die Höhe der Gebühr sehr unterschiedlich sein. Ich hatte bisher bei Barclays die höchsten Gebühren und versuche daher diese Bank zu meiden. Bei meiner Kreditkarte fallen keine Gebühren an, wenn ich Geld in einer anderen Währung abhebe oder mit der Karte zahle. Auf Antrag ist es sogar möglich, dass man die Fremdautomatengebühren zurückerhält. Ich habe die Abhebungsbelege eingereicht und so die kompletten 7,50 Euro für die Fremdautomatengebühren in Ruanda zurückerhalten.

Darüber hinaus solltest du auch etwas Bargeld dabei haben. Die Höhe richtet sich nach deinen geplanten Aktivitäten und der Wahrscheinlichkeit, wie du vor Ort an Bargeld kommen kannst. In manchen Ländern ist es erforderlich, das On-Arrival-Visa in Dollar zu bezahlen. Deshalb solltest du dann im Vorfeld den entsprechenden Betrag wechseln.

Bedenke, dass du in manchen Ländern wie beispielsweise Marokko die Landeswährung nicht einfach so ausführen darfst. Deshalb solltest du nicht zu hohe Beträge abheben und einen Nachweis über das Geldabheben bzw. Tauschen haben, damit du vor deiner Abreise problemlos dein restliches Geld wechseln kannst.

Steckdosenadapter

In Deutschland haben wir schmale (Typ C) und runde (Typ F) Stecker. Leider passen die Stecker nicht immer in die Steckdosen im Ausland und selbst bei Reisen innerhalb von Europa kann ein Steckdosenadapter notwendig sein. Ich vermeide es gerne, dass ich mich auf einen Steckdosenadapter in der Unterkunft verlasse oder dann müde Vorort durch die Geschäfte ziehen um einen Steckdosenadapter zu kaufen. Seit 1,5 Jahren nutze ich einen Steckdosenadapter* von Skross und bin mit dem super zufrieden. Denn ich kann die Stecker verschieben und so in über 220 Ländern anwenden. Auf dieser Seite kannst du dich über die verschiedenen Steckdosen informieren und erfährst, ob du einen Steckdosenadapter benötigst.

Kleidung

Vielleicht wunderst du dich, wieso ich hier den Punkt Kleidung extra erwähnen. Eigentlich sollte ich doch bereits alles in meiner Packliste erwähnt haben. Jein…

Bei einem Städtetrip oder Strandurlaub musst du in der Regel nichts Besonderes beachten. Wobei, es kommt natürlich auch darauf an, in welches Land du reist. Und genau hier fängt die Kleiderfrage an!

Wie du mitbekommen hast, war ich in der Vergangenheit schon öfters in Afrika. Manche Länder sind konservativer als andere und es kann sich auch unterscheiden, ob du dich auf dem Land, in der Stadt oder in einer Touri Hochburg aufhältst. Genrell kann gesagt werden, dass zumindest die Knie bedeckt sein sollen, oftmals auch die Schulter. Ich habe es nicht erlebt, dass man auf freizügigere Kleidung direkt angesprochen wurde. Jedoch könnte es sein, dass sich vor allem die Männer einem gegenüber anders verhalten. Denn oft wird angenommen, dass solche Frauen leichter zu haben seien…

Ich war bereits auch mehrfach auf Safaris. Du findest im Internet unzählige Packliste mit Kleidung, die spezielle dafür empfohlen wird und ein halbes Vermögen kostet. Ich habe an den Safaris mit meiner ganz normalen Kleidung teilgenommen. Klar, es sollten nicht unbedingt Neonfarben sein. Aber ansonsten musst du gar nicht so viel beachten.

Bei aller Vorfreude auf den Sommerurlaub geht oft etwas unter, dass es sinnvoll ist ein wärmes Kleidungsstück für kalte Nächte mitzunehmen. Und wenn das dann im Koffer oder Rucksack bleibt, weil du es nicht gebraucht hast, ist es okay. Aber frieren oder gar erkältet nach Hause reisen muss ja echt nicht sein.

Anhand dieser Beispiele kannst du sehen, dass es bei der Kleidung vielleicht doch noch etwas mehr zu beachten gibt. Die meisten Reiseführer beinhalten auch extra einen Abschnitt zur Kleidung.

Worauf achtest du bei deiner Reisevorbereitung?
Habe ich bei dieser Checkliste zur Reisevorbereitung etwas vergessen?

Beitragsbild: DariuszSankowski – pixabay.com

Weitere Inspirationen