Bereits vor Reiseantritt solltest du dir nicht nur die Frage stellen, ob du für dein Reiseland ein Visum benötigst, sondern auch welches sich für deine Reise am besten eignet. Hier erfährst du alles über das Ostafrika-Visum (East African Community Visa – EAC Visa).

Die Bezeichnung Ostafrika-Visum ist vielleicht etwas irreführend. Zumindest bedarf es einer genaueren Recherche, welche Länder denn inbegriffen sind. Denn obwohl mein geliebtes Tansania im Osten Afrikas liegt und zu den EAC-Partnerstaaten zählt, gilt hier nicht das Ostafrika-Visum.

Planst du nach Kenia, Uganda und / oder Ruanda zu reisen, kannst du das Ostafrika-Visum beantragen. Die Frage ist jedoch, ob es sich auch für dich lohnt.

Wann solltest du das Ostafrika-Visum beantragen?

Wenn du nur in eines der drei Länder reisen wirst, macht die Beantragung des Ostafrika-Visums weniger Sinn. Ich erkläre dir nun, wann du das EAC-Visum in Erwägung ziehen solltest und welche Möglichkeiten du noch hast. Für eine bessere Beurteilung ist es aber wichtig, sich zunächst über die Visa der einzelnen Reiseländer zu informieren. Denn je nach Reiseart kann es sich auch lohnen, die Visa einzeln zu beantragen.

Visa für Kenia, Uganda und Ruanda

Kenia Uganda Ruanda
Visa Arten
  • Uganda Ordinary / Tourist Visa (Single Entry)
  • Multiple-Entry-Visa
  • Transit Visa
  • Diplomatic and Official Passport Holders
  • Single Entry Visum upon Arrival
  • Tourist-Visa, wenn kein bilaterales Abkommen mit Ruanda vorhanden ist
  • Transit Visa
  • Familienvisum
  • Diplomatenvisum
  • Arbeitssuchende Visum
  • Konferenzvisum
  • Business Visum
  • Touristengruppe Visum
Beantragung
  • Seit 01.01.2018 am Flughafen in Kigali und an allen offiziellen Grenzübergängen
  • Tourist Visa, wenn kein Abkommen besteht: Bei der Botschaft oder online
Preis
  • 50 USD eVisa (+ 1 USD Servicegebühr)
  • 40 EUR bei der Botschaft
  • 20 USD Transit Visa (+ 1 USD Servicegebühr)
  • 0 USD unter 16-jährige
  • 50 USD Single Entry Visa
  • 100 – 150 USD Multiple Entry Visa
  • 50 USD Transit Visa
  • 30 USD Single Entry
  • 27 USD Transit Visa
Gelbfieber-impfung Notwendig bei Einreise von oder über Gelbfieberfländer
(u. a. Uganda, Ruanda, Tansania)
Nachweis bereits beim online Visumsantrag erforderlich Wird empfohlen, ist aber nicht für den Visumsantrag erforderlich
Gültigkeit
  • max. 90 Tage Aufenthaltsdauer
  • eVisa: 90 Tage nach Ausstellung gültig
  • kann in Nairobi verlängert werden, max. 6 Monate
  • Transit Visa: 72 Stunden (nicht notwendig, wenn der Flughafen nicht verlassen wird)
  • Single Entry Visa: max. 3 Monate
  • Multiple Entry Visa: max. 6 Monate
  • Single Entry Visa: 30 Tage
  • Transit Visa: 72 Stunden

Nachdem du nun weißt, wie viel ein Single bzw. Multi-Entry-Visum für die einzelnen Länder kostet, gilt es die Kosten für ein Ostafrika-Visum in deinem Einreiseland herauszufinden.

Beantrage das EAC-Visa bei deinem Einreiseland

Ganz wichtig ist, dass du dich als nächstes mit den Einreisevoraussetzungen von deinem Einreiseland beschäftigst. Denn wenn dein erstes EAC-Land beispielsweise Kenia ist, dann kannst du das Visum nicht bei der Botschaft der Republik Ruanda oder Uganda beantragen. Zudem unterscheiden sich die benötigten Unterlagen auch etwas. Ansonsten wäre es ja auch zu einfach, oder?!

Das Ostafrika-Visum nach Einreiseland

Das Ostafrika-Visum ist 90 Tage gültig und eine Verlängerung ist nicht möglich. Das Visum berechtigt dich zur mehrfachen Einreise in die EAC-Visumsländer. Verlässt du jedoch Kenia, Uganda und Ruanda, so erlischt das Visum. Bei einer erneuten Einreise ist wieder ein Visum zu beantragen.

Kenia Uganda Ruanda
Beantragung Botschaft Online
Preis 80 EUR 100 USD 90 EUR / 100 USD
(Pay Online / Pay On Arrival)
Benötigte Unterlagen
  • Antragsformular
  • Reisepass (6 Monate gültig)
  • Foto
  • Reiseplan
  • Frankierter Rücksende-umschlag
    (DHL Expresseasy prepaid National)
  • Beleg der Banküberweisung
  • Kopie des Reisepasses
  • Foto
  • Reiseplan
  • Gelbfieberimpfung
  • Rückflugticket
  • Reisepass (6 Monate gültig)
  • Kopie des Reisepasses
  • Foto mit weißem Hintergrund

Im Internet wirst du immer wieder lesen, dass eine Beantragung des EAC oder auch des Single Entry Visums problemlos am Flughafen oder an der Grenze möglich sei. Ich habe von Reisenden erfahren, dass sie im Mai 2019 das Visum am Flughafen erhalten haben. Ob dies jedoch immer funktioniert, kann ich dir leider nicht sagen. Daher habe ich dir hier nur den offiziellen Weg aufgeschrieben. Ob du das Risiko eingehen möchtest, dass es an der Grenze bzw. am Flughafen zu Problemen kommen könnte, weil du dein Visum nicht im Vorfeld beantragt hast, musst du selbst entscheiden.

Update 29.07.2019:

Meine Erfahrungen im Jahr 2019

Im Juni und Juli 2019 bin ich nach Uganda, Ruanda und Burundi gereist. Nach einigem hin und her überlegen hatte ich mich für das Ostafrika-Visum entschieden. Wie erwähnt, soll das Visum bei einer Einreise in Uganda bereits im Vorfeld beantragt werden. Meine Reisebegleitung und ich hatten überlegt, ob das wirklich notwendig ist. Die Internetrecherche ergab, dass noch einige Tage vor unserer Ankunft Visa on Arrival ausgegeben wurden. Mit Visum musste man wohl sogar länger anstehen!

No risk, no fun…

Wir entschieden uns, unser Visum ebenfalls am Flughafen zu beantragen. Wir hatten nämlich noch einige Fragen zu Burundi, die uns die ugandische Botschaft in Berlin nicht wirklich beantworten konnte.

Als ob der Flughafenmitarbeiter gewusst hätte, dass wir kein Visum haben, wurden wir direkt darauf angesprochen. Der nette Herr führte uns zu einem anderen Schalter und wir waren sofort dran. Es war kein Problem das Visum vor Ort zu erhalten und die 100 USD in Bar zu bezahlen. Wir mussten nur die vermerkten Daten auf dem Visum kontrollieren: Ich war auf einmal 10 Jahre älter und bei meiner Reisebegleitung wurden Vor- und Nachname verwechselt. Aber abgesehen davon lief alles super. Auch bei der Weiter- und Heimreise hatten wir keine Probleme.

Es macht aber durchaus Sinn, sich im Vorfeld zu informieren, ob überhaupt noch Visa on Arrival ausgegeben werden. Denn unnötige Probleme gleich zu Beginn der Reise braucht man ja wirklich nicht…

Bist du schon einmal in eines der EAC-Länder gereist?
Welches Visum hast du genutzt?
Welche Erfahrungen hast du gemacht?

Beitragsbild: jackmac34 – pixabay.com

Weitere Inspirationen